Background Header
Studio finden

Ceranfeld reinigen: Einfache Tipps zur richtigen Reinigung

Nach dem Kochen ist vor dem Kochen. Damit Ihr Kochfeld auch bei der nächsten Essenszubereitung wieder blitzeblank ist, sollten Sie Ihr Ceranfeld regelmäßig sauber machen. Denn hartnäckige Flecken und eingebranntes Essen lassen sich im Nachhinein nur schwer wieder entfernen. Wir von PLANA Küchenland haben für Sie die wichtigsten Haushaltstipps zur Reinigung der Herdplatte zusammengestellt!

Herdplatte reinigen mit Backpulver

Backpulver ist eines der bekanntesten Hausmittel zur Reinigung von Küchen-Elektrogeräten. Es hilft besonders gut bei eingebrannten Speisen und auch hartnäckige Flecken lassen sich problemlos mit Backpulver entfernen. Gehen Sie beim Ceranfeld reinigen folgendermaßen vor:

  1. Zuerst ein bis zwei Beutel Backpulver mit ein wenig Wasser zu einem dicken Brei vermischen
  2. Danach die Backpulver-Wasser-Mischung auf der eingebrannten Stelle verstreichen
  3. Nun den Backpulver-Brei für etwa 90 Minuten einwirken lassen
  4. Nach dem Einwirken die angebrannten Speisereste zusammen mit dem Backpulver-Brei einfach mit einem feuchten Tuch abwischen
  5. Zum Schluss das Cerankochfeld mit einem trockenen Lappen sauber machen


Kalk und Keime entfernen mit Zitronensaft

Zitronensaft ist ebenfalls ein altbewährtes Haushaltsmittel, das auch zum Ceranfeld reinigen eingesetzt werden kann. Die Säure ist sehr effektiv bei Flecken, Kalk und kleineren Verschmutzungen. Ein netter Nebeneffekt: Nach der Reinigung des Kochfeldes, duftet die ganze Küche nach frischen Zitronen. Und so wird es richtig gemacht:

  1. Schneiden Sie die Zitrone in zwei Hälften und entfernen Sie die Kerne
  2. Reiben Sie mit der Schnittfläche vorsichtig über das Cerankochfeld
  3. Lassen Sie den Zitronensaft für etwa fünf bis zehn Minuten einwirken
  4. Wischen Sie das Ceranfeld nach dem Einwirken mit Wasser ab
  5. Um neue Kalkrückstände zu vermeiden, wischen Sie die Kochplatte mit einem sauberen Tuch trocken

Ceranfeld sauber machen mit Essigessenz

Da die oberste Schicht des Ceranfeldes aus einer Glasplatte besteht, kann zum Herdplatte reinigen auch Glasreiniger eingesetzt werden. Dieser lässt sich ganz einfach selbst herstellen und anwenden:

  1. Vermischen Sie zunächst Essigessenz mit warmem Wasser
  2. Verteilen Sie das Essigessenz-Wasser-Gemisch auf dem lauwarmen Cerankochfeld
  3. Lassen Sie die Vermischung für ein paar Minuten einwirken
  4. Wischen Sie mit klarem Wasser über die eingewirkte Stelle
  5. Polieren Sie am Ende das Kochfeld mit einem trockenen Lappen nach

Kratzer im Ceranfeld mit Zahnpasta behandeln

Zahnpasta ist nicht nur für die Zähne geeignet, auch bei Kratzern im Cerankochfeld sorgt es für Abhilfe. Denn damit können Sie kleinere Kratzer ganz einfach beseitigen:

  1. Zahnpasta auf ein trockenes Tuch geben und vorsichtig über den Kratzer streichen
  2. Diesen Vorgang mit einem zweiten sauberen Tuch wiederholen
  3. Nachdem Sie drei- bis viermal mit Zahnpasta über den Kratzer gestrichen sind, sollte der Kratzer fast nicht mehr zu sehen sein
  4. Das ganze Ceranfeld mit einem feuchten und einem trockenen Lappen wieder sauber machen

Tipp: Ceranfeldschaber bei hartnäckigen Flecken

Für besonders hartnäckige Verkrustungen verwenden Sie am besten einen speziellen Ceranfeldschaber. Dieses Werkzeug ist so konzipiert, dass es eingebrannte Flecken mithilfe einer scharfen Klinge einfach entfernt. Um Kratzer im Ceranfeld zu vermeiden, sollten Sie trotzdem vorsichtig mit dem Ceranfeldschaber umgehen.

 

PLANA Newsletter: Anmelden lohnt sich!

Ob exklusive Angebote, Aktions-Highlights oder Küchentrends – mit unserem Newsletter sind Sie immer top informiert. Melden Sie sich gleich an!

Jetzt anmelden

Das könnte Sie auch interessieren:

Kühlschrank richtig reinigen: So wird Ihr Kühlgerät sauber

Der Kühlschrank sollte regelmäßig gereinigt werden. Wie Sie Ihren Kühlschrank richtig sauber machen, zeigen wir Ihnen hier!

Herd: Das richtige Kochfeld finden für Ihre Küche

Induktionskochfeld, Elektroherd oder Gasherd: wir zeigen Ihnen hier alle Vorteile und Nachteile auf einen Blick!

Backofen reinigen mit Hausmitteln: hilfreiche Tipps

Mit natürlichen Reinigungsmitteln schonen Sie Ihre Gesundheit und Ihren Geldbeutel. Mehr Infos hier!

back to top Icon
Um Ihnen bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite den bestmöglichen Service und die höchstmögliche Benutzerfreundlichkeit gewährleisten zu können, verwendet unsere Website Cookies. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.