Studio finden

Mein Kräutergarten.
Meine Küche. Mein PLANA.

Meine Lieblingsfarbe? Schnittlauch-Grün! Mein Lieblingsduft? Frischer Basilikum! Kräuter bereichern jedes Gericht. Ihr frisches Grün sorgt für gute Laune und schon allein der aromatische Geruch von Basilikum, Thymian & Co. inspiriert mich zum Kochen.

In meiner neuen PLANA-Küche züchte ich die frischen Geschmacksträger nun einfach selbst und genieße jeden Tag aufs Neue das unvergleichliche, mediterrane Urlaubsgefühl meiner kleinen, grünen Oase.


Grün, grün, grün sind (fast) alle meine Farben…

…zumindest in meiner Küche. Die grünen Farbtupfer der Kräutertöpfe bilden einen effektvollen Kontrast zu den blütenweißen, grifflosen Fronten und der hellen Arbeitsplatte aus edlem Mattglas.

Aber nicht nur auf der Kochinsel, sondern vor allem auch in der großzügigen, offenen Regallösung kann ich meiner Vorliebe für frische Deko-Elemente nach Herzenslust frönen. Der klare Vorteil gegenüber farbigen Fronten: Ich kann die Farbakzente je nach Laune, Saison und aktueller Stimmung immer wieder aufs Neue variieren. So wird es in meiner Küche nicht nur geschmackstechnisch, sondern auch optisch nie langweilig!


Töpfchen wechsle dich

Nicht nur in der Küche, auch bei frischen Kräutern ist hin und wieder einen Tapetenwechsel nötig. Mindestens einmal im Jahr sollten sie umgetopft werden, damit man auch wirklich dauerhaft Freude an der grünen Pracht hat.

Ähnlich, wie bei einer „richtigen“ Renovierung, geht auch das Umtopfen von Pflanzen nicht ganz ohne Schmutz vonstatten. Wo gehobelt wird, fallen bekanntlich Späne – und wo umgetopft wird, fällt Erde. Wie gut, dass unser Berater bei PLANA Küchenland nicht NUR auf ästhetische Aspekte Wert gelegt, sondern auch darauf geachtet hat, dass die Küche praktisch, unempfindlich und leicht zu reinigen ist!

Er war es auch, der mir zu einem Spülbecken im XL-Format mit extra hohem Auslauf und flexibler Brause geraten hat. Eine Anschaffung, dank der ich den größten Teil des Umtopfens direkt im Becken erledigen kann. Und landen dann doch mal was daneben, sind die pflegeleichten, glatten Oberflächen von Fronten und Arbeitsplatte im Handumdrehen wieder sauber.


Mit Volldampf zum ultimativen Kräutergenuss

Ob es nun der Braten mit Kräuterkruste ist, die Ofenkartoffeln mit Rosmarin, das Tabuleh mit frischer Minze oder die Spaghetti mit selbstgemachtem Basilikum-Pesto: Frische Kräuter sind das aromatische i-Tüpfelchen auf jedem Gericht und verleihen Speisen eine unvergleichliche Würze!

Damit ihr natürliches, kräftiges Aroma aber auch voll zur Geltung kommt, spielt die richtige Zubereitung eine wesentliche Rolle. Gerade beim konventionellen Kochen geht oft ein Großteil der enthaltenen Geschmacks- und Inhaltsstoffe verloren. So bleibt von dem atemberaubenden Kräuterduft und den leuchtenden Farben am Ende leider oft nur eine mäßig geschmacksintensive, blassgrüne Dekoration für Fisch, Fleisch und Beilagen. Dieses Problem gehört dank meinem neuen Dampfgarer nun endlich der Vergangenheit an!

Falls Sie sich jetzt fragen, was genau der Unterschied von dampfgegarten Speisen zu herkömmlich Gegartem oder Gekochtem ist, geht es Ihnen so, wie mir noch vor ein paar Monaten. Bis mir unser Küchenberater bei PLANA dann erklärt hat, dass die Lebensmittel beim Dampfgaren keinen direkten Kontakt mit dem Wasser haben, sondern lediglich von heißem Wasserdampf umhüllt werden. Dadurch wird verhindert, dass Nähr- und Geschmacksstoffe ausgeschwemmt werden und die Zellstruktur der Lebensmittel zerstört wird. Das Ergebnis kann ich nun Tag für Tag genießen: Nicht nur Fisch und Fleisch gelingen in meinem Dampfgarer besonders saftig, auch Gemüse und Kräuter schmecken unvergleichlich aromatisch und behalten ihre ursprüngliche, kräftige Farbe.


Cooles Kräuterlager

Frisch geerntet schmecken Kräuter natürlich am allerbesten. Dennoch kommt es oft vor, dass ich meine selbstgezogenen grünen Schätze nicht sofort verarbeite, sondern erst noch ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahre. Bisher habe ich die Kräuter dafür immer in ein feuchtes Tuch gewickelt oder nach dem Waschen direkt in einen Frischhaltebeutel gepackt, damit sie nicht so schnell welk werden. Schon oft habe ich mir dabei gedacht: Ein Kühlschrank mit einem extra Fach für Kräuter – schön kühl und feucht – DAS wärs!

Und was soll ich sagen? Auch dieser Wunsch wurde mit bei PLANA erfüllt. Okay, ich gebe zu, einen Kühlschrank mit einem ausgewiesenen „Kräuter-Frischhalte-Fach“ gibt es tatsächlich nicht. Wohl aber einen mit einer feuchten Null-Grad-Zone. In dieser herrscht eine konstante Temperatur zwischen null und drei Grad und eine Luftfeuchtigkeit von circa 95 Prozent – ideal, um Gemüse und Kräuter lange frisch und knackig zu halten und dabei sicherzustellen, dass sämtliche Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben!

Übrigens: Unser Modell ist sogar noch mit einer zweiten Null-Grad-Zonen ausgestattet – bei einer Luftfeuchte von rund 50 Prozent der perfekte Lagerort für Fleisch, Fisch und Milchprodukte.


 

Wir konnten Sie mit unseren Ideen für eine grüne Oase inspirieren?

Dann lassen Sie sich in Ihrem PLANA-Küchenstudio beraten. Die Küchenexperten nehmen sich viel Zeit für Ihre Vorstellungen und Wünsche. Versprochen!

back to top Icon
Um Ihnen bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite den bestmöglichen Service und die höchstmögliche Benutzerfreundlichkeit gewährleisten zu können, verwendet unsere Website Cookies. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.