Background Header
Studio finden

Küchenspüle: Hilfreiche Tipps und Infos zur Auswahl

Die Küchenspüle ist der zentrale Punkt jeder Küche. Denn bei den meisten Tätigkeiten kommt das Spülbecken zum Einsatz – sei es um z. B. Gemüse zu säubern, etwas Sperriges wie einen Wok abzuspülen oder Wasser in einen Topf zu füllen, um Kartoffeln zu kochen. Kein Wunder, dass Küchenspülen heutzutage nicht nur sämtlichen funktionellen Kriterien, sondern auch höchsten Designansprüchen gerecht werden. So bieten Hersteller wie Franke oder Blanco Spülen für die Küche in verschiedenen Materialien, Farben und Formen an. Welche Variante passt in Ihre Küche? Informieren Sie sich hier, was Sie bei der Auswahl für Ihr perfektes Spülbecken beachten sollten!


Was soll die Küchenspüle leisten?

Bevor Sie eine Spüle für Ihre Küche auswählen, wägen Sie am besten genau ab, welche Anforderungen diese erfüllen soll. Welches Material passt am besten? Wie groß sollen Spülbecken und Abtropffläche sein? Kochen Sie viel, so dass die Spüle oft im Einsatz ist oder benutzen Sie diese kaum? Haben Sie besondere Wünsche in Bezug auf das Design und den Funktionsumfang? Klären Sie diese Fragen vorab, dann fällt Ihnen die Entscheidung leichter. Ziehen Sie ggf. einen Experten zu Rate. Er kann sie mit seinem Wissen und seiner Erfahrung optimal unterstützen.


Küchenspüle mit 2 Spülbecken

Spülbecken für die Küche: Diese Varianten gibt es

Die gängigste Variante ist die Einbauspüle, die in den Arbeitsplattenausschnitt eingesetzt wird. Wenn Sie eine komplette Einbauküche planen, wird diese in die Planung mit einbezogen, damit die Küchenspüle perfekt zur Arbeitsplatte passt. Außerdem wird sie von einem Fachmann eingebaut und angeschlossen. Doch auch in diesem Fall müssen Sie entscheiden, wie genau die Spüle aussehen soll.

Für sehr kleine Küchen eignet sich ggf. eine Einbeckenspüle. Wie der Name schon sagt, verfügt man hier über nur ein Spülbecken. Trotz der kleinen Größe kann auch diese Variante ein ansprechendes Designelement darstellen.

Haben Sie eine U- oder L-Küche? Dann kommt für Sie ggf. eine Eckspüle infrage. Denn damit kann ein Eckbereich Ihrer Küche sinnvoll genutzt werden. Natürlich gibt es auch diese Variante in allen Materialien, so dass Ihnen alle Möglichkeiten in Bezug auf Design und Funktionalität offen stehen.


Edelstahlspüle und Armatur von Blanco mit Abtropffläche

Einbeckenspüle


Designer-Küchenspüle in Betonoptik

Mit oder ohne Abtropffläche?

Heute wird das meiste Geschirr mit der Spülmaschine gereinigt. Dennoch kommt auch die Küchenspüle immer wieder zum Einsatz – z. B. zum Spülen sperriger Schneidebretter oder Geschirr, das nicht spülmaschinentauglich ist. Deshalb ist es sinnvoll, eine Küchenspüle mit Abtropffläche auszuwählen. Hier können Sie das gespülte Geschirr abstellen und trocknen lassen. Außerdem eignet sich diese Fläche optimal, um gewaschenes Obst oder Gemüse abzulegen.

Sollte Ihnen eine Abtropffläche optisch nicht gefallen, müssen Sie trotzdem nicht darauf verzichten. Denn insbesondere deutsche Premium-Hersteller wie Blanco oder Franke bieten Spülen mit Abtropffläche an, bei denen diese entweder versteckt werden kann oder zusätzlich als edles Designelement fungiert.


Praktisches Zubehör

Eine Küchenspüle ist heute viel mehr als ein Spülbecken. Denn es gibt ein reiches Angebot an Extras, die den Funktionsumfang erweitern. So steht beispielweise ein passendes Abtropfsieb zur Auswahl, eine Salatschleuder oder eine Reibe als Zubehör, aber auch Spülmittelständer, Besteckkörbe, Abtropfgestelle und vieles mehr. Zusätzlich werden Schneidebretter angeboten. Diese sind exakt auf die Größe der Abtropffläche abgestimmt. So erweitern Sie nicht nur Ihre Arbeitsfläche, Sie sind auch direkt an der Wasserquelle, wenn Sie Gemüse schneiden, das vorher gewaschen werden muss. Sehr praktisch!


Edelstahl, Granit oder Keramik – welches Material erfüllt Ihre Anforderungen?

Das Material Ihrer Küchenspüle ist ganz entscheidend. Denn es hat einen großen Einfluss auf das Design Ihrer Küche. Wir haben Ihnen die wichtigsten Eigenschaften der unterschiedlichen Materialien zusammengestellt.

Edelstahlspüle

Edelstahl ist der Klassiker und deshalb sehr verbreitet in Küchen, auch bei den Profis in Großküchen. Der Grund: Edelstahlspülen sind robust und pflegeleicht. Geschirr, das auf ein Spülbecken aus Edelstahl fällt, zerbricht nicht so schnell. Außerdem ist Edelstahl farblich neutral, passt also zu jedem Küchenstil und zu allen Farben. Ein zeitloser Alleskönner, der auch in privaten Küchen immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Komplette Edelstahl-Küchen liegen zurzeit voll im Trend.


Pflege-Tipp: Edelstahlspüle reinigen

Die meisten Flecken, wie z. B. fettige Fingerabdrücke, lassen sich mit normalem Spülmittel einfach entfernen. Bei regelmäßiger Reinigung entstehen Kalkränder gar nicht erst. Wichtig ist, dass Sie die Edelstahlspüle nach dem Reinigen mit einem Tuch trocken reiben.


Granitspüle

Küchenspülen aus Granit überzeugen nicht nur durch ihr elegantes Design, sie sind auch pflegeleicht und extrem resistent gegen Schmutz. Die Härte des Materials hat zwei Seiten: Zum einen macht es die Küchenspüle sehr robust und kratzfest, zum anderen sorgt es jedoch dafür, dass Geschirr schnell zerbricht, wenn man aus Versehen dagegen stößt. Beachten Sie das bei der Auswahl. Farblich bietet Ihnen eine Granitspüle tolle Alternativen. Nutzen Sie das, wenn Ihnen der Einheits-Look einer Edelstahlspüle oder einer weißen Keramikspüle zu langweilig ist.


Pflege-Tipp: Granitspüle reinigen

Zum Entfernen von Fettrückständen und Flecken verwenden Sie einfach einen Scheuerschwamm und Spülmittel. Reiben Sie die Granitspüle außerdem nach jedem Gebrauch mit einem Microfasertuch trocken. So verhindern Sie die Entstehung von Kalkflecken.

Aus Omas Trickkiste: Reiben Sie ab und zu das Becken mit einem normalen Papiertuch und Vaseline ab – am besten abends, wenn die Küchenspüle nicht mehr gebraucht wird. Das pflegt die Oberfläche und beugt Kalkflecken vor.


Edle Keramikspüle in Weiß

Keramikspüle

Wohnen Sie in einer Gegend mit extrem kalkhaltigem Wasser? Dann empfiehlt sich eine Keramikspüle. Denn auf dem weißen Material sind Kalkflecken quasi unsichtbar. Aber auch in Bezug auf Design überzeugt Keramik. In Kombination mit einer dunklen Arbeitsplatte beispielsweise bildet eine Keramikspüle einen ausdrucksstarken Kontrast. Außerdem ist die versiegelte Oberfläche enorm hygienisch, kratzfest und leicht zu reinigen. Allerdings gilt wie bei der Granitspüle: Durch die Härte des Materials zerbrechen Gläser beim Abspülen schnell, wenn man nicht aufpasst.


Pflege-Tipp: Keramikspüle reinigen

Dank der versiegelten Oberfläche von Keramikspülen können Kalk und Fette nicht ins Material eindringen. Deshalb reicht eine Reinigung mit Spülmittel und einem weichen Lappen oder Schwamm.
Sollte sich mit der Zeit Kalk an den Armaturen oder dem Abfluss ablagern, entfernen Sie diesen am besten mit einer Zahnbürste.
Nach der Reinigung der gesamten Keramikspüle, reiben Sie diese mit einem trockenen Tuch ab, und schon ist sie wieder blitzsauber.

 

Erleben Sie bei uns Küchenspülen in allem Materialien und Designs!

Fällt Ihnen die Wahl der passenden Spüle schwer? Dann lassen Sie sich in Ihrem PLANA-Küchenstudio inspirieren und beraten! Wir bieten Küchen mit hochwertigen Spülen von Premium-Herstellern wie Blanco und Franke an.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hochewertige Küchenarmatur in edlem Design

Küchenarmatur: Was Sie bei der Auswahl beachten sollten

Welche Küchen-Armatur ist die richtige für Ihre Spüle? Hier finden Sie hilfreiche Informationen.

Spülmaschine: Wichtige Informationen zur Bauart, Leistungen und vieles mehr

Welche Spülmaschine ist die richtige für Ihren Haushalt?

Bevor Sie sich für eine neue Spülmaschine entscheiden, sollten Sie vorab Ihre Anforderungen festlegen.

Weiße Küchen: glänzen durch ihre positive Ausstrahlung

Erfahren Sie hier, welche Vorteile Ihnen die Farbe Weiß bei der Kücheneinrichtung bietet.

back to top Icon
Um Ihnen bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite den bestmöglichen Service und die höchstmögliche Benutzerfreundlichkeit gewährleisten zu können, verwendet unsere Website Cookies. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.